Stromvergleichsrechner.net

Profitieren Sie von mehr als 900 Anbietern mit über 9000 Tarifen. Überzeugen Sie sich noch heute, dass ein moderner Stromvergleich und Wechsel Sie nichts kostet, sondern Ihnen Zeit und Geld sparen hilft.

 

::

Navigation


>>


Startseite

>>

Stromvergleich

>>

Gaspreisvergleich

>>

Verbraucherinfos

>>

Ökostrom Wechsel

>>

Stromanbieter Deutschland

>>

Tipps zum Stromverbrauch

>>

Sonderkündigungsrecht

>>

F.A.Q.

>>

Impressum

>>
 

Kontakt
 

::

Newsletter


E-Mail:

Stromvergleichsrechner FAQ


Wie funktioniert ein Wechsel zu einem anderen Stromanbieter?

Ein Wechsel von einem Stromanbieter zu einem anderen geht in der Regel schnell und unkompliziert vonstatten. Zunächst sollten Sie sich auf dem Strommarkt orientieren und den für Sie günstigsten Anbieter finden. Um sich auf dem schier unübersichtlichen Markt zurechtzufinden, können Sie einfach unseren Stromrechner im Internet zu Rate ziehen. Wenn Sie sich dann für einen Lieferanten entschieden haben, müssen Sie bei diesem einen Wechselantrag stellen. Auch das ist in den meisten Fällen online möglich. Die Kündigung des Vertrages bei Ihrem bisherigen Stromanbieter sowie alle weiteren Schritte werden vom neuen Lieferanten übernommen, sodass Sie nach etwa einem Monat weniger für die Kilowattstunde zahlen müssen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Netzbetreiber und Stromversorger?

Ja, hier gibt es einen Unterschied. Der Netzbetreiber ist der Inhaber des Stromnetzes. Er überwacht den gesamten Betrieb des Netzes, inklusive Aufrechterhaltung und Wartungsarbeiten. Der Stromversorger hingegen versorgt sie letztlich zuhause mit Strom. In vielen Fällen sind Netzbetreiber und Stromversorger identisch. Selbst wenn dem nicht so sein sollte, also der Stromanbieter nicht über sein eigenes Netz verfügt, ergeben sich für Sie keine Nachteile. Der Stromversorger steht nämlich in der Pflicht, die Nutzungsentgelte für das Stromnetz an den Betreiber zu zahlen, ohne diese auf Ihre monatlichen Stromkosten aufzuschlagen.

Müssen bei einem Stromanbieterwechsel Umbaumaßnahmen vorgenommen werden?

Nein, es muss in keinem Fall etwas umgebaut werden, weder an den Leitungen noch an Ihrem Stromzähler. Allerdings sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie sehr wahrscheinlich dem neuen Netzbetreiber und auch dem Anbieter, sofern diese nicht dieselben sind, den aktuellen Zählerstand mitteilen müssen.

Wo befindet sich der Stromzähler?

Der Ort, an dem der Stromzähler installiert ist, ist in der Regel nicht vorgegeben. Wo er schließlich angebracht ist, hängt auch stark von Ihrer Wohnsituation ab. Er kann sich sowohl in Ihrer Wohnung als auch im Hausflur oder im Keller befinden. Wenn Sie sich unsicher sind, wo Ihr Stromzähler installiert wurde, können Sie bei der zuständigen Person, in der Regel der Hausmeister, der Vermieter oder die Hausverwaltung, um Rat fragen.

Fallen beim Stromanbieterwechsel Gebühren an?

Nein, ganz im Gegenteil, ein Stromanbieterwechsel sollte sich für Sie immer als günstiger erweisen. Nur unseriöse Unternehmen fordern unzulässige Wechselgebühren ein. Seriöse Anbieterwechsel sind in jedem Fall für Sie kostenfrei, da entstehende Gebühren vom neuen Stromanbieter übernommen werden.

Gibt es bei meinem bisherigen Stromanbieter eine Kündigungsfrist, an die ich gebunden bin?

Ja, aber die ist in der Regel kurz. Generell gilt eine derartige Frist etwa einen Monat, in der immer zum Monatsende der bestehende Vertrag gekündigt werden kann. Es ist aber auch möglich, dass spezielle Fristen mit dem Anbieter vereinbart werden, die dann aber in jedem Fall im Vertrag festgehalten werden, um Missverständnisse zu vermeiden. Informationen zu den Kündigungsfristen können Sie auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Unternehmens einsehen. Sonderkündigungsrechte können unter Umständen bei einer außerordentlichen Erhöhung Ihres Monatsbeitrages gewährt werden.

Wie finde ich einen günstigen Versorger in meiner Region?


Im Internet gibt es unzählige, in den meisten Fällen kostenlose Rechner, die den günstigsten Stromtarif herausfiltern. Auch mit unserem Vergleichsrechner können Sie gratis die Preise und Angebote regionaler Stromanbieter ermitteln lassen. Sie müssen lediglich Ihren jährlichen Stromverbrauch und Ihre Postleitzahl in die Suchmaske eingeben. Nach nur wenigen Sekunden haben Sie eine aktuelle Auflistung aller Stromanbieter in Ihrer Region, mit der Sie nun den für Sie günstigsten Anbieter herausfinden können.

Auf welche Kriterien muss ich beim Vergleich verschiedener Stromanbieter achten?

Wenn Sie für die Anbietersuche unseren Vergleichsrechner verwenden, müssen Sie im Besonderen auf keine bestimmten Kriterien achten. Das erledigen wir für Sie. Allerdings empfehlen wir, bei der Wahl Ihres neuen Stromanbieters auf eine möglichst kurze Vertragsbindung zu achten. Diese sollte in der Regel möglichst ein Jahr nicht überschreiten. Besteht die Garatie einer dauerhaften Preisstabilität, so kann sich die kurze Vertragslaufzeit und eine kurze Kündigungsfrist für Sie als Vorteil auswirken. Von unseriösen Anbietern, die eine Vorauszahlung oder Wechselgebühren verlangen sollten Sie hingegen Abstand nehmen. Auch der Kundenservice kann für die Wahl des neuen Stromversorgers ausschlaggebend sein, wenn sich dieser als besonders zuvorkommend und unkompliziert erweist.

Können Stromversorger Preisgarantien oder Rabatte einräumen?

Derzeit werben viele regionale aber auch bundesweite Stromversorger mit Preisgarantien, Wechselboni oder dem Wegfall der Grundgebühr. Rabatte hingegen werden nur in Ausnahmefällen einmalig angeboten. Existiert so eine Preisgarantie, so verbürgt sich der Stromversorger dem Kunden gegenüber, für einen gewissen Zeitraum für gleichbleibend günstige Strompreise zu sorgen. In der Regel besteht solch eine Garantie für ein Jahr ab Vertragsabschluss, in dem die Preise nicht erhöht werden. Nach Ablauf dieses Zeitraums ist der Stromanbieter allerdings wieder berechtigt, höhere Monatsbeiträge zu verlangen bzw. diese der Marktsituation anzupassen.

Gibt es Fälle, in denen plötzlich kein Strom mehr zur Verfügung stand?

Seitens der Grundversorger für elektrischen Strom besteht eine Versorgungspflicht dem Bürger gegenüber, sodass Sie sich keine Sorgen darüber machen brauchen, dass Sie plötzlich nicht mehr mit Strom beliefert werden. Diese Pflicht kommt zum Einsatz, wenn ein Stromlieferant nicht mehr in der Lage ist, Sie mit Strom zu beliefern. Dies kannbeispielsweise dann vorkommen, wenn der Stromanbieter in die Insolvenz geht oder gar Konkurs anmelden muss. Eine ständige Stromversorgung ist also in jedem Fall gewährleistet. Eine Ausnahme besteht allerdings dann, wenn Sie Ihrer Zahlungsverpflichtung auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht nachkommen. Dann ist der Stromanbieter berechtigt, Ihre Stromversorgung einzustellen, bis die Rechnungen bezahlt wurden.

Wer ist mein Ansprechpartner, wenn der Strom ausfällt oder eine Störung des Stromzählers vorliegt?

In beiden Fällen müssen Sie sich an den Netzbetreiber vor Ort wenden. Er ist dazu verpflichtet, Störungen so schnell wie möglich zu beheben.
Stromvergleich

[Startseite] [Tipps-Stromverbrauch] [Verbraucherinfos] [Oekostrom-Wechsel] [Stromvergleich] [Stromvergleichsrechner-FAQ] [Gaspreisvergleich] [Strompreiserhöhung Sonderkündigungsrecht] [Stromanbieter Deutschland] [Impressum] [Kontakt]

© Copyright 2009-2011 Stromvergleichsrechner.net

Stromvergleichsrechner FAQ